Zum Inhalt springen

Weiße Kreide

GEGENWARTSFRAGEN

Komatrinker, wer wird
das Wort, die Farbe der Möbel,
das heutige Betriebssystem,
den Anspruch auf Zeit oder
Wärmegrade, wer wird es noch
kennen und verstehen, den
bloßen Regelkreis, das Wachstum
körpereigener Zellen, unvermutete
neuronale Positionen, das
Aneinanderreihen von Bedrohung
und lösungsorientierten Methoden.

ÜBEREINKUNFT

Die Katzen sind unpolitisch, die Meerschweinchen
und Zwergkaninchen, die Verkäuferinnen
bei H&M und Starbucks, die Westentaschenkünstler

von Joop und Don Gil, die Moorfetischisten,
Zahlenskalpierer, Veganer, Tätowierer und
Kinozählstationenverwerter. Die Nachrichtensprecher

sind unpolitisch, die Magazinbetreuer und
Blumenzüchter, die Umsätze von Apple, von Sony
und Grippeschutzimpfungen. Sogar die Funktionäre

in den Parteien, die Vertreter und Sekretäre für
Propaganda und Sekretion, der Finanzminister,
der Regierungschef und das Staatsoberhaupt,

sie alle sind unpolitisch, lächeln unverbindlich,
fast unbeschwert und im Ansatz glücklich.

GEWICHT DER WELT

Alles, das Umfassende,
wie ist es zeitlich einzubringen.
Oder das Schweigen,
das sein Vorhandensein
ohne weiteren Nutzen definiert.
Schon der Anfang ist nur auf bestimmten
Ebenen möglich, in einem
abgegrenzt zweifelsfreien Raum,
dehnbar, unbestimmt,
eine weiße Raupe,
schalenförmige Hemisphären,
unterbrochener Wind.
Wie soll man über ein Ende denken,
das in kleinen Einheiten
ständig passiert,
dem Zufall
den Rücken kratzt,
über Wille und Wahn,
asymmetrische Kollegen, Teamwork
unter der Hand.
Und das Denken,
mechanische Wechselstromanalyse,
Leuchtstoffröhren
oder ein ganzes Gramm Illusion.

CASSANDRA’S DREAM

Wenn wir zornig
waren, über der Grenze.
Scheiterhaufen im Bauch,
andere Gene.

Die Zukunft,
dünn und ungeschliffen,
Temperaturen
quer zum Berg gestreift.

Messerklingen, wer mag
an so was denken,
unsere Steine sind nicht
aus Papier.

Wir liefen auf Reserve,
das Geld geborgt,
in den Hosentaschen
schmale Träume.

Von dem Hoffen
und Warten
kriegt man blaue Fäuste,
irgendwie.

Und einmal
groß sein dürfen,
das Leben sonst ein
Kinderspiel, dachten wir.

ALSO

Ich könnte Kieselsteine
aneinander schichten
das Meer
durch die Kette treiben
Unsinn erzählen
und große Geschichten
auf Lauer legen

Die Krümmung des Monds
unauffällig
durch die Gegend schieben
und winkelgerecht
meine Hände
dazu