Zum Inhalt springen

Monat: Januar 2020

Denkanstöße

Der Piper Verlag hat mit seinem jährlich erscheinenden Lesebuch zu aktuellen Themen ein simples und gut funktionierendes Rezept. Er stellt jedes Jahr aus seinem umfassenden Sachbuchprogramm eine interessante Auswahl aus den Bereichen Philosophie, Kultur, Geschichte und Wissenschaft zusammen und veröffentlicht die Textauszüge unter dem Titel Denkanstöße. 2020 geht es zum…

Wir müssen über Geld reden

Sagt ein gut geschriebener Artikel, der schon mehrere Jahre alt ist, erschienen im Feuilleton der Frankfurter Allgemeine, der die Debatte zum Urheberrecht nicht nur mit Schwarz-Weiß-Schemata behandelt. Der Autor, Malte Welding, beschreibt, wie er über das Verfassen eines Blogs zur Fussball-WM 2006 zum Publizieren und tausenden Lesern kam, ohne daran…

Zauberworte

Wer sein Handeln und Tun der Maxime einer möglichen Nachwelt unterordnet, für den hat die Evolution etwas vorgesehen, nämlich Fortpflanzung. Man zeuge zwei Kinder und hoffe, dass jedes sich und seine Nachkommen in der gleichen Häufigkeit vermehre. Bei angenommen drei Generationen pro hundert Jahren führt das nach eintausend Jahren zu…

Kafkas Gefahrenklassen

Der Driesch Verlag, beheimatet in Niederösterreich, hat bis 2014 vierteljährlich eine Literaturzeitschrift herausgegeben, bis 2016 gab es eine zusätzliche Heftreihe, die sogenannte Driesch Reihe. Die erste Ausgabe, 40 Seiten im Quartheftformat, erschien 2012, wertig in Schwarzweiß gehalten, und beinhaltete einen Aufsatz über Franz Kafka, den die Schriftstellerin Gisela Elsner erstmals…

Fukushima – ein Jahr danach

Eine dünne Schicht trennt unsere Zivilisation von Barbarei und Verwüstung, sechzig Zentimeter umfasst sie. Im Sicherheitsbehälter von Reaktor 2, dort wo die Hölle ungestört schmort, ist das der gemessene Wasserstand. Zehn Meter wurden erwartet, als im Dezember 2011 die Presseaussendung zu lesen war, dass die Lage in Fukushima unter Kontrolle…

Atemschaukel

Atemschaukel von Herta Müller erschien 2009, in dem Jahr, in dem sie den Nobelpreis erhielt. Es ist aus zwei Gründen ein besonders außergewöhnliches und bemerkenswertes Buch. Sie berichtet aus der Ich-Perspektive von der Deportation eines jungen Rumänisch-Deutschen, der gegen Ende des zweiten Weltkriegs, wie viele seiner Generation, aus Siebenbürgen in…

CC Crossover: Jamendo

Wie gehen Künstler anderer Branchen mit den Möglichkeiten des Internets um, für ihre Werke zu werben? Zum Beispiel Musiker?  600.000 Musikstücke, 40.000 Interpreten. Musik, die man sich gratis und legal herunterladen kann. Von Jamendo, einer Internet-Plattform für freie Musik. Musiker können dort ihre Werke unter einer der sechs Creative Commons…

Von Kopien in Kindergärten & Musik beim Zahnarzt

Die Auslegung des Urheberrechts führt zu sonderbaren Konstellationen. So gab es 2012 einen Rechteverwerter, der Abgaben für das Abspielen von Musik in einer Zahnarztpraxis forderte. Der Europäische Gerichtshof musste darüber entscheiden, ob eine Zahnarztpraxis als Öffentlichkeit zu betrachten und damit Zahlungen dafür zu entrichten sind.Das Gericht entschied sich für Hintergrundmusik…

Das ist Diebstahl

Der Produktlebenszyklus von Büchern nähert sich immer mehr dem anderer Branchen an. Der Zeitraum, in dem eine literarische Arbeit wirtschaftlich relevant verwertbar ist, schrumpft. Wenn gleichzeitig Autoren für eine Veröffentlichung immer noch die Nutzungsrechte am eigenen Werk auf unbegrenzte Zeit exklusiv hergeben müssen, so ist das Diebstahl. Die Ich-AG des…