Zum Inhalt springen

Schlagwort: Sachbuch

Lesefutter – Leseliste

Heute möchte ich eine Übersicht über jene Autoren geben, die ich in der Reihe Lesefutter erwähnt oder besprochen habe. Eine Liste gemeinfreier Autoren, alphabetisch sortiert, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, eine persönliche Auswahl zum Stöbern und Ausprobieren. Autoren, die vor mehr als siebzig Jahren verstorben sind und deren Werke daher laut…

Lesefutter XVII

Ein paar Klassiker möchte ich meiner subjektiven Auswahl noch hinzufügen. Jaroslav Hašek zum Beispiel. Tschechischer Autor, viel zu früh gestorben, im Alter von 39 Jahren (1883-1923). Weltberühmt wurde er mit Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk während des Weltkriegs, einem unverwechselbaren Charakter, der sich dem allgegenwärtigen Wahnsinn gewitzt widersetzt. Das…

Lesefutter XVI

Manche Bücher sind Klassiker, deren Namen man eventuell kennt, weil sie oft zitiert werden. Warum sie nicht auch lesen? Max Weber (1864-1920), ist ein Klassiker der Soziologie, der Kultur- und Sozialwissenschaften. Politik als Beruf war ein Vortrag, den er 1919 hielt. Es ist ein grundlegendes Werk der Politikwissenschaft. Walter Benjamin,…

Lesefutter XIII

Wie zuletzt versprochen noch einige weitere historische Bücher, die gemeinfrei und trotz ihres Alters noch lesenswert sind. Natürlich können sie, der Zeit, in der sie entstanden sind, verpflichtet, nicht dem heutigen Wissensstand entsprechen. Einen Einblick in vergangene Zeiten vermitteln sie auf jeden Fall. Von Ferdinand Gregorovius, deutscher Historiker, 19. Jahrhundert,…

Lesefutter XII

Unter gemeinfreien Büchern finden sich auch interessante geschichtliche Werke. Was natürlich eine zweischneidige Angelegenheit ist, da sie nicht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand entsprechen. Und in früheren Zeiten oft Anekdoten enthielten oder ein bestimmtes Bild vermitteln sollten, weniger der objektiven Betrachtung und Analyse verpflichtet. Hier eine kleine Auswahl. Sueton, römischer Schriftsteller,…

Lesefutter II

Heute möchte ich wieder auf ein paar Werke aufmerksam machen, deren Autoren bereits mehr als siebzig Jahre tot sind, und damit nicht mehr dem Urheberrecht unterliegen. Ihre Texte können kostenlos sowie legal im Internet zur Verfügung gestellt und auf den eBook Reader geladen werden. Egon Friedell, der am 16. März…

Denkanstöße

Der Piper Verlag hat mit seinem jährlich erscheinenden Lesebuch zu aktuellen Themen ein simples und gut funktionierendes Rezept. Er stellt jedes Jahr aus seinem umfassenden Sachbuchprogramm eine interessante Auswahl aus den Bereichen Philosophie, Kultur, Geschichte und Wissenschaft zusammen und veröffentlicht die Textauszüge unter dem Titel Denkanstöße. 2020 geht es zum…

Ich arbeite in einem Irrenhaus

Die gewählte Perspektive kann dafür entscheidend sein, ob ein Roman gelingt oder nicht. So wie im eigenen Leben. Von dem Wahnsinn, der nicht nur Methode hat, sondern im Bürosessel sitzt, erzählt das Buch Ich arbeite in einem Irrenhaus, verfasst von Martin Wehrle, Ex-Manager und Business-Coach. In amüsanten Kurzbeschreibungen schildert er…

The Power Of Open

Vor knapp zwanzig Jahren wurden die Creative Commons Lizenzen ins Leben gerufen  und inzwischen gibt es viele Millionen CC-lizensierter Werke im Internet.  Unter https://thepowerofopen.org/ findet man ein Buch in verschiedenen Sprachen, das die Erfolgsgeschichten von Kreativen unterschiedlicher Sparten präsentiert, welche diese Veröffentlichungsmöglichkeiten genutzt haben. Natürlich soll das Buch Werbung für den…

Freie Kultur

Um die Diskussionen und unterschiedlichen Standpunkte zum Urheberrecht besser verstehen zu können, möchte ich das 2004 von Lawrene Lessig erschienene Buch Freie Kultur (How Big Media Uses Technology and the Law to Lock Down Culture and Control Creativity) zum Lesen empfehlen. Es ist längst zum Standardwerk für Copyright-Interessierte avanciert, das…