Zum Inhalt springen

Martin Dragosits Posts

In hohem Alter noch regieren?

Joseph Ratzinger hat den Fehler nicht gemacht und ist 2013 zurückgetreten, als er das Gefühl hatte, altersbedingt die notwendige Kraft für sein Amt zu verlieren. Der Alltag mit zwei gleichzeitig lebenden Päpsten brachte bisher keine Schwierigkeiten. Wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die katholische Kirche in der Vergangenheit schon ganz…

Bücherverbrennung 1933

Die Bücherverbrennung 1933 war ein Fanal, das viele Schriftsteller*innen und Intellektuelle ins Exil trieb. Insgesamt verließen circa 2.500 Autor*innen und PublizistInnen das nationalsozialistische Deutschland. Die „Aktion wider den undeutschen Geist“, deren Höhepunkt die Bücherverbrennung darstellte, wurde von der „Deutschen Studentenschaft“ unter Führung des „Nationalsozialistischen Deutschen Studentenbundes“ organisiert. „Undeutsch“, das waren…

Vernichtete Bücher

2013 gab es Meldungen, in Timbuktu sei eine Bibliothek mit 200.000 wertvollen historischen Büchern und Handschriften von malischen Islamisten angezündet worden. Kurz danach gab es erste Meldungen, dass die wertvollsten Schriften rechtzeitig gerettet wurden. Inzwischen wissen wir, dass dies wirklich gelang.  Nun werden die Manuskripte restauriert und digitalisiert. Es ist…

Um 1470

Hört mir gut zu. Wir sind bedroht. Ich spreche vom gedruckten Buch, welches seit wenigen Jahren mehr und mehr Verbreitung findet. Was es zu bekämpfen gilt. Ein Mann aus Mainz, genannt Gutenberg, erdreistet sich, den Buchstaben ihre Seele zu nehmen. Ein unerhörter Vorgang, der den Untergang unserer Kultur heraufbeschwört, wenn…

Goodbye, Mr. Zuckerman

Philip Roth, einer der großen amerikanischen Autoren, will keine Romane mehr schreiben. Schade, aber nicht überraschend. Vor ein paar Jahren sah ich auf ARTE eine gut gelungene Dokumentation, Philip Roth, ohne Beschwerden, in welcher der wortkarge und medienscheue Künstler Einblicke in sein Leben und seine Arbeit gab, in seinen Kampf gegen…

Digitales Erbe

Es war eine gute Schlagzeile mit einem Körnchen Wahrheit. Als Bruce Willis vor ein paar Jahren überlegte, seine iTunes-Sammlung seinen Kindern zu vererben und feststellen musste, dass die AGB’s von Apple dies nicht zulassen. Für digitale Produkte gilt derzeit generell, dass man sie nur leiht, eine temporäre Lizenz zum Lesen…

30. Jänner 1933 – Was wäre gewesen, wenn …

Man nennt es kontrafaktische Geschichte, wenn Historiker überlegen, was gewesen wäre, falls die Geschichte an einem Wendepunkt  einen anderen Verlauf genommen hätte.  Wenn Alexander der Große nicht jung gestorben wäre, General Lee als Vertreter der Südstaaten am ersten Tag der dreitägigen Schlacht von Gettysburg die beiden entscheidenden Hügel rechtzeitig besetzt…

Lesefutter Quellen

In der Serie Lesefutter habe ich Tipps zu Autoren gegeben, die seit mehr als siebzig Jahren tot sind und deren Texte daher nicht mehr dem Urheberrecht unterliegen. Heute möchte ich ein paar Lesefutter-Quellen und Links zu Textsammlungen auflisten. Bibliothek Zeno umfasst das Werk von mehr als 700 Autoren, 40.000 Bildern,…

Lesefutter V

Heute möchte ich weitere Bücher bzw. Autoren vorstellen, die bereits urheberrechtsfrei sind und somit legal und kostenlos zur freien Verfügung für eBook Reader, iPad, PC oder Smartphone geeignet sind. Beginnen möchte ich mit Hugo Bettauer, österreichischer Schriftsteller, 1925 von einem den Nazis nahe stehenden Attentäter erschossen. Die Stadt ohne Juden,…

Lesefutter IV

Möchte man legal Texte urheberrechtsfreier Autoren auf seinen eBook Reader laden, muss man nicht nur beachten, wann der Autor, sondern auch, wann der Übersetzer gestorben ist. Wahrscheinlich ein Grund dafür, dass Werke englischsprachiger Autoren oft als Originaltext gemeinfrei zur Verfügung stehen, aber nicht immer in einer adäquaten deutschsprachigen Version. Arthur…